myProduct Blog

  • Aronia trifft Erdbeere - so bleibt der Sommer im Glas!

    Karin Unger Aronia Erdbeer Nektar

    Die Familie Unger bewirtschaftet rund 10 ha Landwirtschaft im Nebenerwerb im schönen Marchfeld in Niederösterreich. Nun schon seit mehr als 23 Jahren werden dort vor Ort in der Region rund um Wagram an der Donau Erdbeeren angebaut. Neben dem Verkauf der frischen Beeren Ab Hof wurde in den letzten Jahren vermehrt der Schwerpunkt auf die Veredelung der besonderen Frucht gelegt.

    Das Sortiment wurde daher um köstlichen Erdbeerfrizzante, Erdbeerwein und Erdbeernektar erweitert. Eine hohe Qualität und Fruchtigkeit ist bei den schmackhaften Produkten besonders wichtig, welche auch durch zahlreiche Stammkunden bestätigt werden. Beim Erdbeernektar werden die sonnengereiften und frisch gepflückten Erdbeeren verwendet, wodurch dieser im Abgang besonders fruchtig und sämig ist. Pur oder gespritzt mit Mineralwasser oder auch Sekt holt man sich so den Sommer auch ganzjährig ins Glas! Geheimtipp von Karin Unger: auch als Zutat für Cocktails, Shots oder in der Erdbeerbowle ist der Erdbeernektar ein wahres Fruchterlebnis. Wer es jedoch gleich spritzig alkoholisch möchte, dem sei der Erdbeerwein oder der Erdbeerfrizzante zu empfehlen! Der Erdbeerwein ist ein besonderer Genuss für alle Liebhaber von fruchtigen Weinen. „Fruchtig, nicht zu süß, süffig und dennoch eine leicht herbe Note.“, so beschreibt ihn Karin Unger.

    Nun neu im Sortiment und absolut im Trend: der Aronia Erdbeer Nektar! Eine neue Kreation der Familie Unger. Bei dieser neuen Beerenkombination trifft der süße Geschmack der Erdbeere auf das säuerliche herbe Aroma der Aroniabeere. Diese überzeugt aber neben einem einzigartigen Geschmack, auch mit zahlreichen Vitaminen, Mineralstoffen und wertvollen Spurenelementen. Nicht nur als erfrischendes Sommergetränk aufgespritzt mit Mineralwasser ist dieser Nektar also zu empfehlen, sondern auch gerade in den nun etwas schon kühleren Herbsttagen, um die eigenen Abwehrkräfte zu stärken. Darüber erzählt Karin Unger auch selbst beim Herbstgartenfest auf Schloss Hof in Niederösterreich, einfach nachzusehen in folgendem Beitrag von NÖ heute vom 17.09.16.

    Wer also die fruchtigen Kreationen von Karin Unger gerne selbst einmal probieren möchte, kann diese bei uns ganz einfach online bestellen und sich diese nach Hause liefern lassen – so einfach holt man sich den Sommer zurück ins Glas!

  • Tag des Erdapfels am 18. September - wir und der Kartoffelladen Hellmer feiern mit!

    Tag des Erdapfels Kartoffelladen Hellmer

    Ob nun Erdapfel, Kartoffel oder Grundbirne genannt, gemeint ist damit das gleiche und beliebte Nachtschattengewächs. Erdäpfel haben in der Nahrungskette auch in Österreich eine besondere Bedeutung und die fleißigen Landwirte in Österreich decken einen Großteil des Bedarfs ab. Auch der Kartoffelladen Hellmer, einer unserer Partnerbetriebe, hat sich der Knolle verschrieben und kultiviert im Auersthal im Weinviertel eine Vielzahl an verschiedenen Sorten an.

    Die Knolle die unterirdisch wächst ist jener Teil der Pflanze der zum Verzehr geeignet ist. Der Erdapfel ist heute eines der wichtigsten Nahrungsmittel der Welt, wird jedoch auch als Futtermittel und Industriestroff verwendet. Die Geschichte der Erdapfels begann schon lange Zeit v. Chr. Seine Geschichte in Europa startete jedoch erst Mitte des 16. Jahrhunderts, wo die Knolle den Weg mit den spanischen Eroberern nach Europa schaffte. In Österreich tauchte das Gemüse angeblich erstmals um 1620 in Seitenstetten auf.

    Hierzulande gibt es das ganze Jahr über heimische Erdäpfel zu kaufen. Ein Grund mehr dieses köstliche Gemüse in der Küche vielfältig einzusetzen. Denn neben dem guten Geschmack sind auch die wertvollen Inhaltsstoffe erwähnenswert. Neben zahlreichen Vitaminen (man mag es kaum glauben – die Erdäpfel sind reich an Vitamin C und gelten daher auch als “Zitrone des Nordens”) besticht die Kartoffel durch ihren Stärkegehalt und ihr hochwertiges pflanzliches Eiweiß.

    Bei der Familie Hellmer hat sich der Erdapfel im Laufe der Zeit zur wichtigsten Kulturpflanze am Betrieb entwickelt. Der Kartoffelladen ist ein bäuerlicher Familienbetrieb im schönen Auersthal im Weinviertel, der seit mehreren Generationen von Familie Hellmer bewirtschaftet wird. Seit 1990 werden dort Erdäpfel angebaut. Mit viel Hingabe und Interesse ist die Familie Hellmer stets darauf bedacht, beste Qualität unter den Grundsätzen des integrierten Pflanzenbaus und der Nachhaltigkeit zu ernten. Nun um den alljährlichen Tag des Erdapfels am 18. September zu feiern gibt es bei jeder Bestellung eines 5 kg oder 10 kg Erdäpfel Sackerl der Familie Hellmer vom 16.-27. September 2016 1 kg Salaterdäpfel gratis dazu!

    Also jetzt ganz bequem die erntefrischen Erdäpfel vom Kartoffelladen Hellmer bestellen und nach Hause liefern lassen und sich 1 kg Salaterdäpfel gratis dazu sichern. Die Familie Hellmer freut sich auf Ihre Bestellung! :-)

  • Biohof Brenner - unser Produzent des Monats September

     

    produzentdesmonatsbrennermyproductIn der nun schon 4. Generation wird auf Waldviertler Granit Getreide am Biohof Brenner kultiviert. Seit 1885 wird der Hof von der Familie Brenner bewirtschaftet, wobei sie auf dem Boden, der von Felsbranderde und einer Humusschicht überzogen ist, Getreide in bester Bio-Qualität erzeugen. Hier wachsen Kümmel und vor allem auch ältere Getreidesorten wie Dinkel, Einkorn, Emmer und Waldstaudekorn.

    "Vielen ist das Waldviertel bekannt als eine ursprüngliche Naturregion. Die Kraft der Felder lädt ein zum Verweilen. Sie ist für uns Ausgangspunkt für eine Lebenskultur der Entschleunigung. Hier beginnt die Kreativität zu wachsen. Und so kommt es, dass immer wieder schmackhafte Köstlichkeiten in Brenner's Besten Urgetreidesortiment auftauchen. Vereint mit dem Know How von my Product kommen diese Spezialitäten auf den Markt, und in aller Munde! So machen wir unsere Heimat genussvoll erlebbar." so Beate.

    Diese Getreidesorten zeichnen sich durch einen überdurchschnittlich hohen Gehalt an wertvollen Inhaltsstoffen und dem einzigartigen Geschmack aus. Ein Grund mehr, warum Beater daraus auch ihr köstliches und vielprämiertes Brot backt! Die Brenner's widmen sich aus Leidenschaft diesen alten Getreidesorten und verfeinern dieses zu Mehl, Grieß, Reis, Nudeln und eben Brot, das jede Woche Donnerstag frisch gebacken und direkt versandt wird. Diese Leidenschaft schmeckt man!

    Um sich davon selbst zu überzeugen, lohnt sich ein Blick in das umfangreiche Sortiment der Familie Brenner von "Brenner's Bestes"!

  • Tee für Pflanzen: auch die haben Durst!

    GARTENleben - Tee für Pflanzen

    Ein bunt gemischtes, innovatives Team mit einer außergewöhnlich kreativen Chefin als Zugpferd - das ist GARTENleben! Im Herzen des Waldviertels Zuhause lieben sie die Natur. Dabei ist Ihnen wichtig, dass ihr Tun nicht nur den Pflanzen, sondern auch dem Boden, den Menschen & Tieren, der Umwelt und dem Klima gleichermaßen zu Gute kommt.

    Damit Pflanzen wachsen und gedeihen gelten nach wie vor Dünger als optimale Unterstützung. Aber eine "Nährstoffinfusion" in form künstlicher Dünger alleine reicht noch lange nicht aus, damit die Pflanzen gesund werden und auch bleiben. Auf der Suche nach einem gesunden Allround-Talent für Pflanzen kam dann die Idee des "Tee für Pflanzen". Dieser neuartige, geruchsfreie Bio-Dünger im Teebeutel bietet mehr als nur die klassische „Zwangsernährung“ von Pflanzen und das in 6 verschiedenen Sorten:

    Dazu muss der Teebeuteln einfach über Nacht ins Gießwasser gehängt werden. Beim Gießen mit diesem Wasser werden die Pflanzen dann mit der fein abgestimmten Mischung aus Bio-Regenwurmkompost, biologischen Kräutern, aktiviertem Steinmehl und natürlichen Mikroorganismen gedüngt. Zeitgleich stärkt es deren Widerstandskraft und sorgt für saftiges Grün und üppige Blütenpracht!

    Und so einfach geht's - der Tee für Pflanzen:

    GARTENleben - Tee für Pflanzen Anleitung

    Das macht den Tee für Pflanzen aus:

    • ein breites Spektrum an Mikroorganismen aus der Natur (keine künstlich gezüchteten Bakterien!)
    • erhöht die Bodenfruchtbarkeit, stärkt das Immunsystem und das Pflanzenwachstum
    • Kaltwasserauszug, nach 24 Stunden mehr als 10.000.000 000 nützliche, heimische Mikroorganismen pro Liter
    • alle Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau
    • alle Bestandteile kompostierbar bzw. wiederverwertbar

    Am besten man überzeugt sich einfach selbst von der Kraft des "Tees für Pflanzen". Ein Blick in's Sortiment lohnt sich, denn mittlerweile haben auch Tee's für Hunde und Katzen die Produktpalette von GARTENleben erweitert!

  • Zuwachs im SEO-Labor von myProduct.at!

    Seit Anfang Juli unterstützen uns über die Sommermonate bereits fleißig Philipp und Franziska im Team. Vor allem im Bereich der SEO-Optimierung (damit die Suchmaschinen dieser Welt uns noch besser finden ;) ) sind sie uns eine große Hilfe. Nun seit August ist auch Lisa bei uns mit an Board und steht uns tatkräftig zur Seite.

    Wer Lisa ist, das erzählt sie euch am besten einfach selbst:

    Weltoffen, modern aber trotzdem auch immer wieder gerne zuhause. Nachdem ich nun ein halbes Jahr in London verbrachte, verliebte ich mich zwar in die Metropole, doch gleichzeitig lernte ich die heimische Region und Vielfalt der Produkte wieder neu zu schätzen.
    Den Bereich von neuen, modernen Medien betrachte ich schon immer als spannendes Thema. Das war auch der Grund für meine Ausbildung mit dem Schwerpunkt Medientechnik und -design. Zusätzlich werde ich dieses Interesse nun auch mit einem Studium im Marketing vertiefen. Und obwohl ich auch hier wieder sehr offen für Neues bin, möchte ich das Bewusstsein auf die heimische Wertschätzung nicht verlieren.

    Das gefällt uns! :) Und wir freuen uns, sie nun auch bei uns im Team willkommen zu heißen - genauso wie auf die kommenden spannenden Wochen bei uns :)

  • Melanie Eckhardt Bürstenerzeugung – unser Produzent des Monats August

    Melanie Eckhardt Bürstenerzeugung

    2000 war der Zeitpunkt für Melanie Eckhardt gekommen und sie hat den Familienbetrieb der Bürstenerzeugung Zuhause von ihrem Vater übernommen. Nun in dritter Generation führt sie diesen stolz weiter. Ursprünglich wurde das Unternehmen bereits 1951 von ihrem Großvater gegründet. Als einzige Bürstenerzeugerin in Burgenland führt sie die Tradition der Bürstenerzeugung in Österreich somit weiter.

    Die Bürsten werden in aufwendiger Handarbeit und mit größter Sorgfalt hergestellt. Dabei führt sie traditionelle Produkte als auch innovative Bürsten mit modernem Design in ihrem Sortiment. Bei der Bürstenerzeugung wird natürlich auf das über Generationen überlieferte Know-How und die Erfahrung zurückgegriffen, um Bürsten höchster Qualität herzustellen. Dabei entstehen Bürsten und Besen, die für den praktischen Einsatz im Haushalt und auch für die tägliche Körperpflege geeignet sind. Neben den Klassikern wie einer Gemüsebürste führt sie auch Besonderheiten wie eine vegane Holzzahnbürste im Sortiment und versucht laufend das Sortiment mit innovativen Produkten zu erweitern.

    Die hangemachten Bürsten freuen sich über den Einsatz bei Ihnen Zuhause... Also überzeugen Sie sich am besten selbst von der Qualität und den Produkten von Melanie Eckhardt und unterstützen ihren Betrieb mit Ihrem Einkauf!

  • Wir sind Best of Austria! myProduct.at gehört jetzt auch dazu :)

    Best of Austria

    Österreich setzt in der nachhaltigen Entwicklung internationale Maßstäbe und hat der Welt einzigartige Produkte, Dienstleistungen und innovative Ideen zu bieten. Das beweisen nicht nur unsere myProduct.at-Partnerbetriebe von Tag zu Tag. Daher startet das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt- und Wasserwirtschaft (BMLFUW) eine neue Initiative: „Best of Austria“.

    Mit dieser werden regionale Erfolgsgeschichten erzählt und zukunftsweisende Ideen und Konzepte vor den Vorhang geholt. Wir als myProduct.at dürfen uns nun als ein Teil davon sehen und sind aktuell sogar das Unternehmen der Woche, das freut uns natürlich sehr! "Immer wieder werden neue Partnerinnen und Partner für die professionelle und nachhaltige Vermarktung österreichischer Produkte an Bord geholt, wodurch sich die Innovations- und Exportfreudigkeit der heimischen Unternehmen weiter steigert und der Wirtschaftsstandort Österreich gestärkt wird. Es gilt der Grundsatz: Aus der Region für die Region in die Welt.", so der Konsens der Initiatve "Best of Austria".

    Wir und unsere einzigartigen Partnerbetriebe haben der Welt viel zu bieten und wir freuen uns, ein Teil der „Best of Austria“ Initiative zu sein!

  • Erdäpfelsalat - Rezept wie bei Oma ...

    Erdäpfelsalat

    Ein Klassiker der österreichischen Küche und bei jeder Grillparty ein absolutes Muss: der Erdäpfelsalat. Aber auch das ganze Jahr über ist er z.B. auch zum Schnitzel die perfekte Beilage. Und seien wir uns einmal ehrlich: oft schmeckt der von der Oma einfach am besten! ;-) Damit der nächste Erdäpfelsalat auch ohne Oma gelingt haben wir dazu ein passendes Rezept parat:

    Erdäpfelsalat ZutatenZutaten:
    1 kg Erdäpfel
    5 cl Öl (z.B. Rapsöl)
    1 rote Zwiebel
    150 ml warmes Wasser
    1 EL Senf (z.B. Estragon-Senf)
    1 TL Honig
    5 EL Essig
    Schnittlauch
    Salz, Pfeffer, Kürbiskernöl

    Zubereitung:
    Für den Erdäpfelsalat die ungeschälten Erdäpfel waschen bzw. sauber bürsten (z.B. mit einer Gemüsebürste) und in Salzwasser weich kochen bzw. über Dampf dünsten. Danach die Erdäpfel kurz ausdämpfen lassen und wenn sie noch sehr warm sind schälen, in Scheiben schneiden und mit Öl übergießen. Für das Dressing das Wasser mit Senf, Honig, Essig gut vermischen und unter die Erdäpfel mengen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und das Ganze dann zugedeckt für mind. 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Vor dem Servieren die klein geschnittene Zwiebel (in Würfel oder Scheiben) und den Schnittlauch (Menge nach Geschmack) untermengen & den Erdäpfelsalat noch bei Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Kürbiskernöl servieren.

  • Uns geht's saugut! Monschein - ein Betrieb stellt sich vor:

    Monschein

    Was haben Schweine, Kürbisse und Hanf gemeinsam? Alles wächst und gedeiht bei der Familie Monschein in der schönen Steiermark! Der Direktvermarktungsbetrieb hat sich auf die Produktion und Verarbeitung von Kürbiskernprodukten, Freilandschweinen und seit kurzem Hanfprodukten spezialisiert.
    Die angebauten Kürbisse werden auch in der eigenen Ölmühle gepresst. Der bei der Kernölproduktion anfallende Presskuchen kommt dann wiederum den Schweinen bei der Fütterung als Eiweißquelle zugute. Der Familie ist es wichtig, den Tieren ein respektvolles, tiergerechtes Leben bei ihnen am Hof zu ermöglichen. Dazu gehören geräumige Ställe ohne Buchten, in denen sich ihre Schweine frei bewegen können und ca. 7 ha Weidefläche, wo sie wühlen und sich im Schlamm suhlen können. Damit ist ihnen auch jederzeit Zugang zu frischem Gras, Kräutern und Wurzeln möglich.

    Heuer wurde auch zum ersten Mal 5 h Nutzhanf angebaut. In erster Linie soll daraus der Samen genutzt werden, um daraus ebenfalls Öl zu pressen und andere Produkte herzustellen. Ebenso an einem Bier, versetzt mit Hanfblüten, wird gerade getüftelt. Die Idee zum Hanfanbau kommt dabei nich von ungefähr. Der Hausnahme des Betriebes lautet Gonitzweber. Dieser stammt daher, dass ursprünglich am Hof Hanf und Flachs angebaut und verarbeitet worden ist. Die Geräte dafür befinden sich nach wie vor am Hof und sollen im Zuge des Projekts "Hanflabyrinth" auch ausgestellt werden.

    Das Projekt soll dazu dienen, die Pflanze Hanf an sich und deren wertvolle Eigenschaften bekannter zu machen. Im Hanffeld neben dem Hof wurde also ein Labyrinth installiert. Durch dieses führt ein Lehrpfad mit 10 Tafeln, die über Anbau, Nutzung in den verschiedenen Bereichen (Medizin, Papierindustrie, Brennmaterial, ...) und die Geschichte vom Hanf informieren. Besucher haben die Möglichkeit, bei einer Art Schnitzeljagd mitzumachen. Dabei werden Fragen rund ums Thema Hanf beantwortet, die Preise können gleich anschießend im Hofladen abgeholt werden. Weiters informiert auch ein Schweinelehrpfad über die besondere Bedeutung der Freilandhaltung. Schautafeln, die auch zum aktiven Tun animieren, führen rund um ihren Hof wo man die Tiere in ihrem Lebensraum beobachten kann. Beide Lehrpfade kann man selbständig oder im Rahmen einer Führung begehen.

    Am 21. Juli 2016 ab 14 Uhr wird heuer nun das große Hanflabyrinth & die Hofschenke eröffnet! Jeden Mittwoch bis Sonntag ab 10 Uhr (von Juli bis Oktober) können nun die Besucher den Betrieb noch näher kennen lernen und schöne Stunden dort verweilen. Jeden Donnerstag ab 17 Uhr findet auch das "Brechln" statt - mit Musik und Schmankerl vom Freilandschwein, Kürbis und Hanf. Wo? Beim Betrieb Monschein, in Maggau 3 - 8421 Schwarzautal. Dort kann man die grinsenden Schweine dann auch hautnah erleben :)

    Die ausgezeichneten Produkte der Familie Monschein gibt's natürlich ab sofort auch bei uns ganz einfach online zu bestellen. Also durchschmöckern, bestellen & genießen!

  • Hier gibt's persönliche Einblicke in den Biobeerengarten Hummel!

    Biobeerengarten Hummel

    Reinsortige Fruchtprodukte mit unverfälschtem Geschmack: das ist die Philosophie vom Biobeerengarten Hummel, einem kleine Familienbetrieb im nördlichen Weinviertel. In der sonnigen Gegend, am Rande der Laaer Ebene im Bezirk Mistelbach, liegt idyllisch der kleine Ort Loosdorf. Seit Generationen bewirtschaftet dort die Familie Hummel einen Bauernhof.

    Nachdem der Hof anfangs nach der Übernahme durch Hannes und Elfi Hummel traditionell als gemischter Betrieb mit Schweinehaltung und Ackerbau fortgeführt wurde, wurde 1985 auch erstmals Beerenobst gepflanzt und seither um viele Beerenarten ergänzt. Seit dem Jahr 2005 wird nach den strengen Richtlinien des biologischen Landbaus gearbeitet – aus Überzeugung, unbelastete Früchte, die direkt vom Strauch genascht werden können, zu produzieren – natürlich bio eben. Aus den vollreifen Früchten stellt die Familie Hummel Kompotte, Marmeladen, Sirup, Essig, Dessertweine, Liköre, Schokoladen und vieles mehr her.

    Von Mai bis Oktober wird an jedem 1. Sonntag im Monat eine Führung für Einzelpersonen durch die Biobeerengärten angeboten. Diese beginnt um 15 Uhr. Es wird auf die Felder gefahren und vor Ort alles über den Anbau und die Produktion erklärt (natürlich kann auch gleich vor Ort verkostet werden ;-) ).
    Danach geht's wieder zurück in den Hofladen, wo die Produkte vom Biobeerengarten Hummel verkostet werden und bei Kaffee & Kuchen ein gemütlicher Nachmittag verbracht wird. Die Führung kostet normalerweise 8 € pro Person.

    Die nächste Führung findet am Sonntag, den 7. August 2016 um 15 Uhr am Biobeerengarten Hummel statt. Um auch unseren myProduct.at-Kunden einen persönlichen Einblick hinter die Kulissen zu ermöglichen verlosen wir 2 x Eintritt für die August-Hofführung + 2 Flaschen "Bio Wilde Hummel 330ml" im Wert von 30€!
    Um am Gewinnspiel teilzunehmen einfach direkt hier im Blog einen Kommentar hinterlassen oder auf Facebook daran teilnehmen.
    Die Verlosung findet am Montag 18. Juli 2016 um 15 Uhr statt. Bis dahin ist eine Teilnahme möglich.

Page: 1 of 12

Artikel 1 von 10 bis 115 total

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 12